Sport- und Kulturgemeinschaft Löhrbach e.V.
Ein Verein der bewegt

        

Verein und Vorstand

Geschäftsführender Vorstand

 Edgar Schütz

1. Vorsitzender, der Boss

 

Simon Dörsam

2. Vorsitzender, Kerwepfarrer, Der, der immer lacht

Ulrike Schütz

Kassenwart, Gymnastik, der Boss dohääm

Peter Bussek

Schriftführer, Öffentlichkeitsarbeit, kann auch schaffen, wenn...


Beisitzer und Abteilungsleiter

Alexander Schütz

Beisitzer, Allrounder, Küchenchef

Vanessa Roewer

Beisitzer, Küken im Vorstand

Uwe Zeffner

Beisitzer, Volleyball, Ideengeber

 Sandra Schütz

Abteilung Gesang, Orga, nicht nur Vereinsausflüge

Christoph Sauer

Abteilung Tischtennis, richtungsweisend, "es geht steil"

Heidi Groß

Abteilung Turnen, "Groß"-Mutter des Vereins






Britta Wetzel

Abteilung Tanzen, lässt die Püppchen tanzen

Helmut Büchler

Abteilung Faustball, eine runde Sache

Norbert Thiel

Hausmeister,  Nörgler, alle lieben ihn

 


März 2016 - Vorstand

Jahreshauptversammlung 2016 bringt personelle Veränderungen

Vorstand mit neuer Besetzung

 

Überschattet von den Auswirkungen des verheerenden Brandes Anfang Januar, der das Innenleben der Veranstaltungshalle komplett zerstörte, kehrte die SKG ein stückweit zurück zum Alltag und hielt am 04. März die Jahreshauptversammlung im Clubraum der Halle ab. Gerade mal 26 von insgesamt 309 Mitgliedern folgten der Einladung des Vorstands.
Unter den Anwesenden begrüßte Edgar Schütz den Ortsvorsteher Stefan Roewer und Christian Laemmerhirt, den Ehrenvorsitzende der SKG. Ebenfalls unter den Gästen war der Vorstand der FKL Löhrbach. Stefan Roewer richtete die Grußworte von Bürgermeister Helmut Morr aus, der an diesem Tag leider verhindert war.

Im Jahresbericht 2015 fasste Schütz das abgelaufene Jahr zusammen. Dabei gab es durchweg positives zu Berichten. Neben den gemeinsamen Unternehmungen mit den befreundeten Vereinen hob der erste Vorsitzende die durchaus positive Entwicklung in der Gangsabteilung hervor, die mit dem kulinarischen Abend am 07. November einen krönenden Jahresabschluss sowohl in musikalischer wie in kulinarischer Hinsicht bot. Aus dem Projektchor, der eigens für diesen Abend gegründet wurde, entstand ein gemischter Chor, der zusammen mit dem Frauenchor bei dem 1. Birkenauer Chorfestival sein können Unterbeweis stellten durfte. Ebenfalls positiv gestaltet sich die Entwicklung im Bereich Tischtennis, wo die Herrenmannschaft in 2015 den Aufstieg in die 2. Kreisklasse schaffte und nun um den Verbleib in dieser Liga kämpft. Beachte man die Anzahl von Nachwuchsspielern, die mit der Herrenmannschaft zusammen trainiert, braucht man sich um die Zukunft der Abteilung Tischtennis im Verein wenig Gedanken machen. Wenn es um Nachwuchs im Verein geht, darf man sehr stolz auf die drei neuen Kindertanzgruppen blicken, die von der Übungsleiterin Helen Helfrich erstklassig betreut werden. Zum Jahresende zeigten die kleinen Künstlerinnen in eigener Halle vor den Eltern, Großeltern, Geschwistern und weiteren Gästen beeindruckende Darbietungen ihres Könnens. Den eher rückläufigen Entwicklungen in anderen Bereichen, wie zum Beispiel beim Zumba und Kinderturnen, will man mit neuen und frischen Ideen entgegenwirken. Im Herbst dieses Jahres wird auch eine Entscheidung fallen, wie es mit dem Kinderturnen weitergehen wird.


Solide Finanzen
Aus dem Kassenbericht von Ulrike Schütz ging hervor, dass die SKG auf ein positives Ergebnis aus 2015 zurückblicken darf. Trotz steigender Ausgaben konnte im abgeschlossenen Geschäftjahres ein Überschuss von mehr als 5.000€ erwirtschaftet werden. Hans-Peter Stephan zeigte sich als Kassenprüfer einmal mehr beeindruckt von der ordnungsgemäßen  Buchführung und bestätigte gerne die Vollständigkeit, Klarheit und Übersichtlichkeit der Kassenführung.
 
Personelle Änderungen im Vorstand
Wie angekündigt stand Sylvia Goldbach, die sechs Jahre lang als zweite Vorsitzende fungierte, für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Mit Simon Dörsam, als Nachfolger für dieses verantwortungsvolle Amt, verjüngt sich der Vorstand. Mit Franz Becker, der sage und schreibe 31 Jahre in unterschiedlichen Positionen die Geschicke des Vereins in zum Teil schwierigen Zeiten lenkte, schied ein Vorstandsmitglied aus, der auf eine 65 jährige aktive Mitgliedschaft in den Verein zurück blicken darf. Nur wenige Mitglieder des Vereins dürfen auf eine solch lange und ereignisreiche Zeit in einem Vereinsleben zurückblicken. Eine entsprechende Ehrung verdienter Vorstandstätigkeiten, die ursprünglich für den Neujahresempfang vorgesehen waren, wird spätestens dann nachgeholt, wenn die Veranstaltungshalle wieder hergestellt ist. Mit Alexander Schütz, als neuen Beisitzer, stellt die SKG die Weichen für die Fortsetz
ung der erfolgreichen Vorstandsarbeit.

Wermutstropfen Resonanz
Ortsvorsteher Stefan Roewer, zeigte sich in einer Ansprach sehr enttäuscht über die äußerst schwache Resonanz bei Jahreshauptversammlung Gerade in einer solch schwierigen Situation, in der sich der Verein befindet, hätte ich von den Mitgliedern ein deutlich größeres Interesse erwartet. Wenn das Interesse an der Jahreshauptversammlung ein Spiegelbild dafür ist, wie viel den Mitgliedern an dem Werdegang des Vereins und damit dem kulturellen Leben in Löhrbach gelegen ist, ist dies ein Armutszeugnis“. Weniger dramatisch sah es der 1. Vorsitzende selbst: „Man kann nur dann enttäuscht sein, wenn man eine zu hohe Erwartungshaltung hat.“, so Edgar Schütz, der sich darüber in Klaren war, dass dies eine besondere Jahreshauptversammlung wird. „Mit den personellen Änderungen im Vorstand  und dem Rückenwind aus 2015 werden wir trotz der Widrigkeiten unsere erfolgreiche Arbeit im Verein fortsetzen“. Stefan Roewer lobte den Vorstand für die zeitintensive Arbeit, die in den letzten Wochen für den Wiederaufbau der Halle geleistet wurde. Kaum ein Tage verging, wo Edgar und Ulrike Schütz sich nicht mit Thema beschäftigt haben. Aber auch Norbert Thiel, der fast täglich mehrere Stunden Vorort die Arbeiten begleitete, hat seinen Anteil daran, dass der Wiederaufbau der Halle auf einem sehr guten Weg ist.

Ausblick auf 2016
Das Jahr 2016 steht natürlich unter dem Einfluss des Brandes und seinen Auswirkungen auf den laufenden Betrieb des Vereins. Wir werden es uns aber nicht nehmen lassen, das Vereinsleben aufrechet zu erhalten“, so Edgar Schütz, der einen Ausblick auf zukünftige Veranstaltungen wagt. Mit dem Osterfeuer, dass für den 26.03. geplant ist, setzt die SKG ein weiteres Zeichen für neue und innovative Ideen. Sofern die Arbeiten am Dach der SKG Hallen abgeschlossen sind, soll bereits im April das zweite Richtfest der Halle als Benefizveranstaltung gefeiert werden. Und auch an dem Termin für die Kerwe Anfang Mai will man genauso festhalten, wie an dem in 2016 geplanten gemeinsamen Wandertag mit der FFW. Fest steht auch schon der Ausflug zur Maxlrainer Brauerei, der vom 01.10. bis zum 03.10.2016 stattfinden wird. „Wir sind guter Dinge, die Einweihung der „SKG Halle 2.0“ bereits im Herbst dieses Jahres vornehmen zu können“, so Edgar Schütz, der auf die Unterstützung seiner Vorstandskollegen zählen kann.
 

Jahreshauptversammlung 2014 - Neues Mitglied im Vorstand
Uwe Zeffner verstärkt die Vereinsführung

Bei der Jahreshauptversammlung der SKG wurde Uwe Zeffner am Freitag als neuer Beisitzer einstimmig von den anwesenden Vereinsmitgliedern bestätigt. Schon bei der Organisation der neustrukturierten Kerwe hat der Vorstand bereits in 2013 auf ein stark verjüngtes Kerwe-Team und etlichen Neuerungen gesetzt. Der Erfolg ließ sich am sehr guten Zuspruch eindeutig ablesen. Mit Uwe Zeffner, der jahrelang in einem Bürgerverein aktiv tätig war und unter anderem auch als Kassenwart fungierte, verspricht man sich nun ebenfalls die Vereinsarbeit mit neuen Ideen anzureichern und den erfolgreichen Weg fortzuführen.
   

In seinem Bericht fasste der 1.Vorsitzende Edgar Schütz das vergangene Jahr zusammen. Dabei hob er nicht nur die Highlights des abgelaufenen Jahres hervor, er wagte auch einen Ausblick in die Zukunft. Ulrike Schütz verlass als Kassenwart des Vereins den Kassenbericht aus dem hervorging, dass die SKG in 2014 trotz vieler notwenigen Ausgaben einen Überschuss zu verzeichnen hatte. Hans-Peter Stephan, der zusammen mit Siegfried Dittrich als Kassenprüfer fungierte, lobte die erstklassige Kassenführung und bescheinigte die ordnungsgemäße Führung des Kassenbuches. Die Vereinsmitglieder wählten Hans-Peter Stephan und Ralf Schwaninger einstimmig als Kassenprüfer für das aktuelle Jahr.

Es folgten die Berichte der Abteilungsleiter. Christoph Sauer konnte in seinem Bericht über die Tischtennisabteilung den Aufstieg der Herrenmannschaft in die 2.Kreisklasse Ost verkünden. Souverän beendete das Team als Tabellenführer die Spielrunde des hessischen Tischtennisverbandes und sicherte sich sogar frühzeitig den Aufstieg. Wermutstropfen dabei, die Jugendmannschaft musste bereits am Ende der Vorrunde vom laufenden Spielbetrieb abgemeldet werden. Das Kinder- und Jugendtraining findet nun zusammen mit dem Training der Herrenmannschaft freitags um 19:00h statt. Auch die Gesangsabteilung konnte auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Neben der positiven Entwicklung des Frauenchors feiert man mit dem Stammtischsingen eine neue Freizeitaktivität im Gesangsbereich. Ob bei Zumba, Dart oder den unterschiedlichen Gymnastikkursen, auch die anderen Abteilungen konnten viel Positives berichten. Der rückläufigen Entwicklung beim Kinderturnen steht eine äußerst positive Entwicklung im Bereich Kindertanzen gegenüber. Der Vorstand der SKG erklärte die Jugend- und Nachwuchsarbeit im Verein als Hauptaufgabe für die nächste Zeit.

Die Entlastung des Gesamtvorstands, die von Ralf Schwaninger als Gemeindevertreter vorgenommen wurde, fiel einstimmig aus. Er hob noch einmal die sehr gute Führung des Vereins hervor. Er ermutigte den Vorstand den erfolgreichen Weg fortzuführen. Bürgermeister Helmut Morr, der auf Grund einer Terminüberschneidung an diesem Abend nicht anwesend sein konnte, richtete schon im Vorfeld telefonisch Grüße an die Vereinsführung.

Unter dem Punkt Verschiedenes ging Edgar Schütz noch einmal auf die anstehenden Aufgaben ein. Neben der Organisation der diesjährigen Kerwe (2. bis 4. Mai) nannte er die Gründung eines Projektchors, der am 17.04. ins Leben gerufen werden soll. Er ermutigte die Anwesenden bei diesem neuen Projekt mitzuwirken. Ein erster Auftritt dieses Chors ist für den 07. November geplant wenn der Frauenchor an einem kulinarischen Abend den sechsten Geburtstag feiern will. Für die Brauereibesichtigung bei der Privatbrauerei Schmucker, die am 05. September stattfindet, meldeten sich gleich mehre Vereinsmitglieder an. Manfred Seitz ließ es sich nicht nehmen die Zusammenarbeit zwischen der SKG und des Pfarrgemeinderats hervorzuheben. Er unterstich, dass Pfarrer Stamm hinter den gemeinsamen Vorhaben steht und das Miteinander sehr begrüßt. Zum Schluss wies er noch auf eine Veranstaltung hin, die von Herrn Körner geleitet wird. Am 23. April wird dieser im Rahmen eines Bildvortrages eine Menge über Buchklingen und Löhrbach zu erzählen haben. Die Bevölkerung kann sich auf einen sehr interessanten Abend in der SKG Halle freuen.  

Die nächste Vorstandsitzung findet am 08.04.2015 um 20:00h statt.

Januar 2014 - Vorstand

Neujahresempfang mit großem Zuspruch

 


Die SKG durfte zu ihrer Auftaktveranstaltung in 2015 rund 100 Gäste zu dem mittlerweile traditionellen Neujahresempfang begrüßen. Unter den Gästen waren unter anderen Bürgermeister Helmut Morr, Ortsvorsteher Stefan Roewer, Wehrführer Holger Heckmann und der 1. Vorsitzende der FKL, Markus Helfmann.

Der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Edgar Schütz,  folgte der erste von zwei Auftritten des Frauenchors der SKG. Unter der Leitung von Claudia Nauth präsentierte der Chor zunächst zwei Lieder und wusste das anwesende Publikum zu unterhalten. Diesem wirklich gut gelungenen Auftritt folgte eine Tanzeinlage der Jüngsten. Die Minis, die von Helen Helfrich betreut werden, tanzen sich in die Herzen der Anwesenden und quittierten so zu recht großen Applaus.

Helmut Morr und Stefan Roewer ließen es sich nehmen, Grußwort an die SKG und an die Gäste zu richten. Beide hoben die gute Zusammenarbeit der Löhrbacher Vereine hervor und ermutigten die Verantwortlichen den erfolgreichen Weg fortzuführen.  

Bevor es zu den obligatorischen Ehrungen kam, trat der Frauenchor erneut auf und begeisterte die Gäste mit „Aber bitte mit Sahne“ und „Ich hab Kopfweh ..“

Nach dem offiziellen Teil des Neujahresempfanges verweilte man noch eine ganze Zeit bei einem gemütlichen Plausch.

„Wir freuen uns darüber, dass diese junge Tradition von der Bevölkerung so gut angenommen wird“ freut sich der Vorstand der SKG über den sehr erfreulichen Zuspruch. „Allen Anwesenden gilt ein ganz besonderer Dank, vor allen denen die diese Feierstunde vorbereitet haben und den Aktiven, die mit Ihren Auftritten das Programm belebt haben“  

 

Quelle Weinheimer Nachrichten
Der Vorstand : es fehlen Uwe Zeffner, Vanessa Roewer und Sandra Schütz